DIE RÄUBER – Friedrich Schiller

DIE RÄUBER – Friedrich Schiller

Sie sind so jung und leidenschaftlich wie ihr Autor: Die Brüder Karl und Franz von Moor vertreten diametral entgegengesetzte Lebensprinzipien. Franz wird zum perfiden Intriganten und schreckt schließlich nicht vor Bruder- und Vatermord zurück. Karl strebt zunächst nach heroischen Idealen, lässt jedoch als Hauptmann einer Räuberbande den Tod Unschuldiger zu – und verzweifelt daran. Mit seinem leidenschaftlichen Drama der Selbstzerstörung einer Familie sorgte Schiller 1782 für eine Sensation: Es verstörte die Zeitgenossen durch die Wucht der Gewalttaten und destruktiven Leidenschaften und stellt bis heute die brisante Frage, wann unbedingter Freiheitswille und Idealismus pervertiert werden und in Terror und Zerstörung umschlagen.

DIE RÄUBER – Friedrich Schiller

1 Video